Gewährleistungsansprüche stellen gewöhnlich 3% bis 5 % der Kapitalausgaben dar.

— Michael Currie, Gewährleistungsexperte

Übersicht

Align Warranty Tracker ist vollständig mit SAP integrierbar und erlaubt Ihnen, Gewährleistungsansprüche nachzuverfolgen und potentielle Erstattungsansprüche der Verkäufer zu prüfen. Mit dieser Lösung haben Sie alle gewährleistungsbehafteten Produkte vor Augen: von den teuersten Anlagen bis zu den weniger teuren nicht wartbaren Teilen. Des weiteren werden Anlagenteile unterstützt, die unter andere Gewährleistungsbestimmungen fallen.

Highlights

  • SAP-Partner
  • SAP-zertifiziert – Echtzeit-integrierbar mit dem SAP-PM-System
  • Erhebliche Kosteneinsparungen – ROI üblicherweise innerhalb weniger als einem Jahr
  • Gleicht die Instandhaltungsaufträge mit dem Gewährleistungsstatus ab
  • Verfolgt Gewährleistungsstatus von Systemen, Unterbaugruppen und/oder Ersatzteilen
  • Multi-ERP | Multi-Instances

Mit umfangreichen SAP-PM-Kenntnissen verfolgt und identifiziert Warranty Tracker Resourcen auf der Artikel- oder Anlagenebene und überwacht dann alle Maßnahmen auf der Grundlage der Gewährleistungsfristen. Das erlaubt den Nutzern, Gewährleistungsansprüche für Anlagen zu verwalten, deren Unterbaugruppen unter andere Gewährleistungsbedingungen fallen. Zu den Konditionen gehören unter anderem eine kalenderbasierte Gewährleistungsfrist oder eine Reihe verbrauchsbezogener Maßnahmen wie Kilometerleistung, Zählerablesungen oder Betriebsstunden. Jeder einzelnen Komponente und jedem Ersatzteil (u.a. Motor oder Getriebe) können so viele Bedingungen und Verträge zugewiesen werden wie es notwendig ist.

Zusätzliche wesentliche Features umfassen die Sichtbarkeit der vorhandenen Arbeitsaufträge, so dass Nutzer gewährleistungsrelevante Arbeiten gleichzeitig koordinieren oder Fehlermuster erkennen kann. Warranty Tracker bringt darüber hinaus die Gewährleistungsansprüche mit den Auszahlungen der Verkäufer in Einklang, um Statusmeldungen und Berichte auf dem neuesten Stand zu halten.

Warranty Tracker ist innerhalb von wenigen Tagen startbereit. Unkompliziert im Einsatz und betriebsfertig geliefert, spart es Implementierungszeit, Geld und Aufwand und verkürzt die Zeit der Investitionsrentabilität. Feste Implementierungskosten und dynamische Lizenzpreise kommen den Anforderungen von Kunden jeder Größenordnung entgegen. Darüber hinaus vereinfacht ein einziger Zentralspeicher für alle Gewährleistungsbedingungen die laufende Programmadministration.

WorkAlign Warranty Tracker ist eine komplett webbasierte Anwendung, die sich über eine gemeinsame Schnittstelle (BAPIs) nahtlos mit Ihrem SAP-System integrieren lässt. Wesentliche Produktfeatures:

  • Mehrere Gewährleistungsverträge Lieferanten zuordnen
  • Mehrere Gewährleistungen mit einem einzigen Gewährleistungsvertrag verknüpfen
  • Kalenderbasierte oder verbrauchsabhängige Dauer der Vertragsdeckung dokumentieren
  • Verbrauchsabhängige Leistungen mit Messzeitpunkten verbinden und in SAP PM dokumentieren
  • Gewährleistungen an Anlagen, Unterbaugruppen und Material knüpfen, ohne alle Komponenten serialisieren zu müssen
  • Den Gewährleistungsstatus von Anlagen, Unterbaugruppen und/oder Material überwachen
  • Vorhandene Arbeitsaufträge entsprechend der Gewährleistungsansprüche für Anlagen und Komponenten / Ersatzteile markieren
  • Gewährleistungsanträge mit dem Arbeitsauftrag und dem technischem Platz/der Anlage verknüpfen
  • Die Gründe dokumentieren, warum Gewährleistungen für berechtigte Arbeitsaufträge nicht in Anspruch genommen wurden, annulliert oder abgelehnt wurden
  • Gewährleistungspflichtige Arbeitsaufträge priorisieren
  • Gewährleistungsanträge generieren und Transaktionen für Gewährleistungsansprüche erfassen
  • Begleitdokumente an Verträgen und Gewährleistungsanträgen anhängen
  • Gewährleistungsdaten analysieren: Lieferantenleistung, erfolgreiche Umsetzung der Ansprüche nach Lieferant und Anlagentyp, Gewährleistungseinsparungen pro Zeitraum, Gründe für nicht gestellte Forderungen, Ablehnungen und Annullierungen nach Lieferant.
  • Gewährleistungsinformationen bereitstellen, um eine kontinuierliche Zuverlässigkeitsanalyse und Prozessoptimierungen bei der Geräteauswahl zu fördern
  • Notwendige Informationen bereitstellen, die dazu beitragen, die Entwicklungs- und Herstellungsqualität zu verbessern
  • Notwendige Informationen bereitstellen, um Lieferantenverhandlungen und -auswahl zu verbessern
Schliessen
loading...